Dieser Bereich wird immer wieder mit neuen Fragen/Informationen aktualisiert.

Manche Fragen zu Threema sind auch schon in dem Bereich „Fragen zu WhatsApp“ behandelt worden, gerade wenn es um den Vergleich der beiden Messenger miteinander geht. Bitte also auch dort nachlesen.

Warum Threema?

  • Kein Kopieren des eigenen Adressbuches auf irgendwelche Server
  • Kein Verkauf von privaten Daten oder Bilder der Personen, die in Deinem Adressbuch abgespeichert sind
  • Keine Weitergabe von Daten (auch wieder Deiner Bekannten) an Facebook
  • Verschlüsselung durch modernste asymmetrische Kryptografie (nicht nur einfach SSL etc.). Vollständige, durchgängige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.
  • Threema kann ohne Angabe personenbezogener Daten verwendet werden. Die Identifizierung erfolgt über eine anonyme, zufällig generierte Threema-ID.
  • Verknüpfung einer Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse mit der eigenen Threema-ID ist als Option möglich, jedoch nicht zwingend erforderlich. Anleitung hier.
  • Kontaktlisten oder Gruppen-Chats befinden sich ausschließlich auf den Smartphones der Nutzer und nicht auf Threema-Servern.
  • Nachrichten und Daten werden weitergeleitet und nicht auf Threema Servern gespeichert.
  • Firmensitz in der Schweiz
  • Serverstandort Schweiz

 

Für welche Plattformen gibt es Threema?

  • Smartphones: Android, Apple, Windows. Blackberry, Amazon Fire OS
  • Tablets: Android, Apple, Kindle
  • Smartwatches: AppleWatch
  • Computer: Alle (über Threema Web – hier klicken)

 

Was kostet Threema?

Je nach Plattform einmalig zwischen 2,49€ und 3,49€. Threema im Google Play Store hier, im Apple Store dort.

 

Funktioniert Threema ohne Handy/Simkarte?

Ja. Threema ist nicht an eine Handynummer gebunden, sondern an die Hardware. Das ist ein großer Unterschied zu allen anderen Messengern.

Wenn Dein Kind also bspw. nur ein Tablet hat, jedoch keine Simkarte oder ein Handy ohne Simkarte, kann es trotzdem Threema über die Internetverbindung (bspw. Wlan im Haus) benutzen.

 

Aber Threema gleicht doch auch mein Adressbuch ab, um Freunde mit Threema App zu finden?

Ja. Wenn Du das optional ankreuzt. Trotzdem ist es etwas ganz anderes als bspw. bei WhatsApp. Das liegt in der Art, wie es übertragen wird und natürlich auch, daß Threema nicht in den AGB stehen hat, alle Daten aus Deinem Adressbuch kommerziell zu nutzen 🙂

Zitat von Threema: Wenn Sie die Synchronisation verwenden, werden E-Mail-Adressen und Telefonnummern aus dem Adressbuch nur einwegverschlüsselt («gehasht») und zusätzlich mit TLS gesichert an unsere Server übertragen. Die Server halten diese Hashes nur kurzzeitig im Arbeitsspeicher, um die Liste der übereinstimmenden IDs zu ermitteln, und löschen sie sofort wieder. Zu keinem Zeitpunkt werden die Hashes oder die Ergebnisse des Abgleichs auf einen Datenträger geschrieben.

Anleitung für die Synchronisation hier

 

Jeder behauptet doch, daß er verschlüsselt und sicher ist…

Aber nicht jeder kann es beweisen 😉

Zitat Threema: Im August 2015 wurde Threema einem externen Audit unterzogen. Das Resultat bestätigte, dass sowohl das Konzept den Erwartungen vollumfänglich entspricht, die an eine sichere und vertrauenswürdige Nachrichtenübermittlung gestellt werden, als auch dass die Implementierung aller sicherheits- und privatsphärenrelevanten Komponenten und Verschlüsselungsalgorithmen korrekt und wie spezifiziert erfolgte.

 

Darf ich Threema nach den neuen DSGVO ab 25.5.2018 noch verwenden?

Ja. Threema erfüllt alle Anforderungen der neuen DSGVO.

 

Was ist das Mindestalter für Threema?

Seit der neuen Datenschutzverordnung (DSGVO vom 25.5.2018) gibt es im Prinzip zwei verschiedene Möglichkeiten. Solange Threema anonym und ohne Synchronisation des Adressbuchs benutzt wird, dürfen Kinder unter 16 Jahren auch ohne die Zustimmung der Eltern Threema benutzen.

Mit der Synchronisation des Adressbuches geht es ohne die Zustimmung der Eltern erst ab 16 Jahren. Achtung: Threema ist auch mit der Synchronisation des Adressbuches weiterhin DSGVO konform, da keine Daten aus dem Adressbuch an Threema zur dauerhaften Nutzung weitergegeben werden. Das ist ein großer Unterschied zu WhatsApp!

 

Bzgl. des Addressbuchs/Weitergabe von Daten: Wo ist der Unterschied zu WhatsApp?

Threema bekommt das Adressbuch nur verschlüsselt, kann also nicht auf die Daten zugreifen. Threema behält diese Daten nicht, sondern löscht diese nach erfolgreicher Synchronisation (wenige Sekunden). Es werden zu keinem Zeitpunkt Daten an Dritte weitergegeben oder verkauft. Deswegen ist Threema DSGVO konform.

Bei WhatsApp wird das Adressbuch immer zwingend kopiert. Anders kann man WA nicht nutzen. Alle Daten aus dem Adressbuch werden dauerhaft und regelmäßig von WA kopiert und an Dritte weitergegeben und verkauft.  Deswegen verstößt WA gegen die DSGVO und ist illegal. Siehe Gerichtsurteil Sommer 2017 gegen eine Mutter.

 

Ich habe eine neue Handynummer

Das spielt bei Threema keine Rolle. Wichtig ist nur, daß es das gleiche Handy ist. Die Threema Lizenz bezieht sich immer auf ein Gerät, nicht auf eine Nummer. Wenn Du ein neues Handy hast, dann, solltest Du ein Backup Deiner Threema ID von Deinem alten Handy in das neue Handy importieren. Lese bitte hier nach.

 

Obwohl Freunde Threema haben, sehe ich sie nicht in meinen Threema Kontakten aufgeführt

Heute schon Deine Kontakte synchronisiert? Anleitung hier. Deine Freunde müssen entweder eine E-Mail Adresse oder eine Handynummer mit Ihrer Threema ID verknüpfen, sonst bleiben sie für Dich unsichtbar. Die Verknüpfung erfolgt nicht automatisch sondern muss entweder am Anfang der Installation eingerichtet werden oder später nachträglich in den Einstellungen.

 

Warum Threema statt WhatsApp?

Threema kann alles, was WhatsApp kann, ohne daß Informationen über Deine Freunde an WhatsApp/Facebook oder andere verkauft werden.

Ich rede hier nicht von Verschlüsselung der Nachrichten, sondern von den AGB, dem Geschäftsmodell von WhatsApp und dem Kopieren aller Daten auf die WhatsApp Server in den USA.

Threema hat den gleichen Funktionsumfang wie WhatsApp (ist immer ein monatliches Wettrennen), sieht genauso gut aus, ist genauso bequem zu bedienen wie WhatsApp. Beide verschlüsseln die Nachrichten.

Threema speichert aber keine Daten und kopiert auch keine Daten auf irgendwelche Server.

Alle Daten bleiben ausschließlich lokal auf Deinem Smartphone. Kein kontinuierlicher Datenabgleich zwischen Threema und Dir.

Das ist auch der Grund, warum Du bei Threema Deine Kontakte in Deinem Telefonbuch manuell immer wieder updaten solltest. Sonst bekommst Du es gar nicht mit, wer aus Deinem Adressbuch in der Zwischenzeit sich Threema angeschafft hat 😉

 

Aber WhatsApp ist viel verbreiteter als Threema

Das beliebteste Gegenargument. Dann dürftest Du auch kein WA nutzen, sondern nur Email & SMS. Die sind nämlich noch viel verbreiter als WhatApp 😉

Wie viele Freunde hast Du? Mit wem kommunizierst Du wirklich? Mit WA Nutzern in Indien oder China?

Bleiben wir realistisch. Jeder hat einen mehr oder weniger großen Bekanntenkreis, mit dem man kommuniziert. Nehmen wir einfach eine fiktive Zahl von 50 (die meisten haben weniger). Das sieht schon deutlich kleiner aus wie „Millionen von WA Nutzern“, oder ?

Jetzt merkt man auf einmal, daß man selber etwas ändern kann, wenn man es nur will. Keine faulen Ausreden mehr! 😉

 

Was sind die Nachteile von Threema?

  • Telefonbuch sollte regelmäßig manuell synchronisiert werden, um auf dem aktuellsten Stand zu sein (s.o.). Anleitung hier.
  • Bei Handywechsel vorher ein Daten/ID Backup machen, um diesen auf dem neuen Handy einzuspielen (aus dem gleichen Grund wie #1, siehe weiter oben). Anleitung hier.
  • Momentan gibt es weniger Threema Nutzer als WhatsApp Nutzer. In der Praxis aber irrelevant, siehe oben.

 

Warum Threema und nicht andere Alternativen?

Es gibt viele Alternativen zu WhatsApp. Nicht nur Threema. Siehe der Beitrag  hier.

Aber bis auf Signal kommt keine an die Sicherheit, den Verbreitungsgrad und die Funktionsvielfalt auf allen Betriebssystemen heran.

Ein Messenger macht keinen Sinn, wenn man dafür spezielle Geräte braucht oder am PC nicht auch nutzen kann. SIMSme von der Post hat bspw. seine plattformübergreifende Vielfalt schon wieder reduziert (Stand 07/2018).

Signal ist eine sehr interessante Alternative zu Threema. Vielleicht sogar noch „sicherer“ als alle anderen. Von Edward Snowden empfohlen. Signal ist sogar kostenlos!

Ich habe auch Signal auf meinem Smartphone installiert, nutze es aber fast gar nicht. Ich bin mit dessen Bedienung und Erscheinungsbild nie wirklich warm geworden. Auch solche Faktoren beeinflussen bei der Auswahl/Nutzungshäufigkeit.

Da müssen die Programmierer so langsam einmal in die Neuzeit bzgl. Usability & Design rüberkommen. Vielleicht kommt das ja noch…

 

Wie installiere ich Threema und richte es ein ?

Hier ein Video dazu:

 

Video: Was ist Threema und wie funktioniert es im Vgl. zu WhatsApp?